Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Gabriele Knopf

Therapie & Wellness

freiberufliche Heilmasseurin

gewerbliche Masseurin

Biotrainerin nach Willi Dungl 

KAHI LOA - Hawaiianische 7-Elemente-Massage 

KAHI LOA –

KA = Bewegung HI = Fließen LOA = Große Einheit 

Einheit der fließenden Bewegung

Die Kahi Loa Massage ist eine Heilzeremonie der Priesterinnen und Priester aus dem alten Hawaii. Sie möchte den Zustand der Verspannung, der als ursächlich für eine Krankheit angesehen wird, in Entspannung = Gesundheit verwandelt

"Einheit", ist bei dieser traditionellen Massage aus der hawaiianischen Körperarbeit das Zentrum. EINS SEIN mit den Kräften der Elemente ( der/die Kunde ist mit seiner eigenen Vorstellungskraft der Elemente in diese Art der Körperarbeit mit beteiligt) um mit deren Hilfen den Urzustand von GESUND SEIN, HEIL SEIN, zu erreichen, ist das Ziel der Kahi Loa.

Kahi Loa wirkt auf Körper, Geist und Seele. Sie ist eine Reise - ein Verbindungsweg zur eigenen Mitte, in die innere Welt, in die Dimensionen von Zeit und Raum und darüber hinaus. Alles ist mit Allem verbunden.

Die Wirkungsweise ist vielfältig! Neben der Aktivierung der Selbstheilungskräfte gleicht sie den Energiefluss aus, verringert Spannungen und Blockaden, erhöht die Vitalität und Lebenskraft, vermindert Stress und Schlafstörungen und führt vor allem zu besonders tiefer Entspannung.

Kahi Loa ist für Jede/n sehr gut geeignet. Besondere Anwendung findet es bei Menschen mit Beschwerden, oder Patienten bei welchen keine Massage durchgeführt werden darf. Durch die spielerische Leichtigkeit der hawaiianischen Körperarbeit ist sie auch bei Kindern sehr beliebt.

Die Massage kann bekleidet im Liegen, Sitzen oder im Stehen durchgeführt werden und kann auch bei Babys und Kindern unterstützend angewandt werden. Ebenso eignet sie sich bestens für ältere Menschen die in ihrer Beweglichkeit schon sehr eingeschränkt sind bzw. im Rollstuhl sitzen.

Kahi Loa wirkt ausgleichend: beruhigend und/oder vitalisierend, je nachdem was fehlt oder im Überfluss vorhanden ist.

Tiefe Entspannung

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

bringt (Lebens-)Energie zum Fließen, kräftigt sie und balanciert sie aus

Bitte planen Sie ca. 1,5 Std. Zeit ein (inkl. Gespräch und Nachruhezeit) Bitte bequeme Kleidung für die Behandlung mitnehmen bzw. tragen.

Das Heilritual beginnt mit einem hawaiianischen Gebet

Die Massage wird zuerst auf der Rückseite, dann auf der Vorderseite des Patienten durchgeführt.

Kahi Loa ist auf den sieben Grundprinzipien der Hunalehre aufgebaut, die den sieben Elementen des hawaiianischen Schamanentums entsprechen: Ahi (Feuer); Wai (Wasser); Makani (Wind); Pohaku (Stein); La áu (Pflanzen); Holoholona (Tier); Kanaka (Mensch).

Die ersten drei Elemente "entfernen" was nicht zu uns gehört:

Feuer (ahi) reinigt, wärmt und stabilisiert. Es gibt Kraft und heizt ein, so wie es gewünscht wird, so wie es sein soll. Von der klaren Flamme bis zum Vulkanausbruch. Altes, Unverbrauchtes verbrennt und schafft so Platz für das Neue. Einheit mit dem Feuer bedeutet Transformation, Körper, Seele und Geist werden berührt und soweit es der empfangende Mensch zulassen kann, ist es gut.

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit =“Makia“.

Wasser (wai) : (Vitalität, Reinigung)

Das Wasser – von großer Kraft - als Träger des Fließenden, des Gefühls, berührt die Sinne. Dem Wasser kann alles mitgegeben werden, was sich auf den eigenen positiven Energiefluss hemmend auswirkt. Das betrifft übernommene Lebensmuster genauso wie einschränkende Gedanken und Gefühle. Das Wasser transportiert die ihm aufgetragenen Werte, so kann wieder Liebe, Licht, Gesundheit, Vitalität in uns fließen.

„Ike“ das erste Prinzip = Die Welt entspricht deinen Gedanken

Wind/Luft: (makani)(Klärung/Reinigung, Ausdauer/Jetzt)

Der Wind weht über die hohen Gipfel der Berge heran und bringt erfrischende Luft mit sich, so durchströmt er die Aura reinigt und klärt sie dort, wo Bedarf ist. Die Schichten der Aura sind in Äther, - Emotional, - Mental, -und Spiritualkörper gegliedert, Verdichtungen werden bei dieser Arbeit aufgewirbelt, mit einer lauen Brise oder mit Hilfe eines Orkans. Je strahlender und reiner die Aura ist, desto wohler fühlt sich der Mensch. Sie ist Teil seiner ganzheitlichen Erscheinung und ihre Gesundheit vermittelt dem Menschen einen klaren, sicheren und sympathischen Auftritt in seinem Umfeld.

„Manawa“ = Jetzt ist der Augenblick der Macht.

Mit den drei darauf folgenden Elementen wird Fehlendes hinzugeführt.

Stein: (pohaku) Die Kräfte des Steins zermahlen Blockaden und Stauungen, welche sich insbesondere in den Gelenken festgesetzt haben können.Sie verhindern ein "Weitergehen" im Leben. Auf das Glück zuzugehen, setzt voraus, dass die Beweglichkeit funktioniert. Steine bergen uraltes Wissen, haben vielfältige und starke Heilkräfte in sich gespeichert, die auf den gesamten Organismus und den Geist heilend wirken können – sie wecken den Lebensgeist wieder

„Kala“= Es gibt keine Grenzen.

(Heil-) Pflanzen (la'au)

Mit bedingungsloser Hingabe geben uns die Pflanzen mit ihrem wundervollen Wesen den Duft ihrer ätherischen Öle, das Klingen der Blüten und die Heilkräfte ihrer Blätter und Wurzeln. Sie verschließen alte Wunden, erwecken Lebensgeister und Lebensfreude. Durch sie haben wir die Möglichkeit, die Liebe am Leben durch ihre Schönheit zu erkennen und zeigen uns auf sanfte und doch starke Weise, dass das Leben ein Kreislauf von Tod und Wiedergeburt ist.

„Aloha“ = heißt Lieben, glücklich zu sein mit.

Tiere (holoholona) erinnern uns Menschen an unseren natürlichen Instinkt und unsere Anpassungsfähigkeit.Tiere geben uns wertvolle Anweisungen. Sich strecken und dehnen wie eine Katze; sich wohlfühlen wie der Fisch im Wasser, in seinem Element sein. Frei fliegen wie ein Vogel. Den Augenblick erleben, lebe im Jetzt!

Die Kräfte und Fähigkeiten der Tiere sind allumfassende Helfer bei dieser Arbeit. Der Vogelschwarm nimmt heute die Verletzungen aus der Vergangenheit mit sich fort, das Pferd bringt galoppierend die versteckten Träume und Wünsche hervor.

„Mana“ = alle Macht kommt von innen.

Mit Macht ist hier die Macht über die eigenen Fähigkeiten gemeint – nicht Macht -missbrauch, nicht Macht über jemand oder etwas anderes.

Durch die Berührung mit diesem letzten Element, wird eine Balance hergestellt und du wirst beim Integrieren der voran gegangenen Elemente in deinem Mensch-Sein begleitet und unterstützt.

Die Menschen (kanaka), (die Liebe zwischen den Menschen) sind das siebte Prinzip der Huna Philosophie.

„Pono“ = Wirksamkeit ist das absolute Maß der Wahrheit.

Berühre einen Menschen so, als würdest du eine Göttin, einen Gott berühren, voll von Gebeten, Achtsamkeit und Respekt.

In diesem Geist gegeben heilt die Liebe, sie gibt jeder Natur die Besinnung und Bestätigung zu dem großen Ganzen zu gehören und so geliebt und gut zu sein wie jede und jeder in seiner Einzigartigkeit ist.

Seinem Herzen zuhören, Geborgenheit fühlen,

Seele berühren, Ankommen

Spüren, SEIN

AlohA